Zu Gast

Zeit zum Innehalten – Blind Dates in Kiel und Rieseby

DSC09859

Miteinander zu essen gibt Zeit zum Innehalten. Es ist auch eine der einfachsten Gelegenheiten, etwas zu erleben, was man vorher noch nicht kannte. Oder so noch nie wahrgenommen hat. Im Aroma eines bislang fremden Gerichts kann alles mögliche stecken: Erinnerungen, Kultur, Heimat, Traditionen, Geschichten, Überlieferungen – zusammen zu essen schafft Nähe. Wie nah man sich kommt, worüber man redet, entscheidet jeder selbst.

Wie schmeckt Syrien? Das kann zwischen dem 16.11. und 05.12. in mehreren Kieler Restaurants sowie in Rieseby probiert werden. Dann ist menue kontrovers zu Gast im:

Blind-Dates: Deutsch-syrische Begegnungen beim Essen

Die Blind Dates im Rahmen von menue kontrovers geben den Gästen die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild zu machen. Dafür nehmen die teilnehmenden Restaurants nicht nur syrische Gerichte auf ihre Karte. Jedes Haus hat außerdem mindestens einen Tisch für je zwei Personen gestiftet, die sich noch nicht kennen – eine aus Kiel stammend, eine aus Syrien stammend. Beide werden zum gemeinsamen Essen verabredet, nachdem sie sich auf hier dafür angemeldet haben und ausgelost worden sind.

Wie können Sie teilnehmen?

Aktualisierung 23.11.2015: Die Blind Dates sind inzwischen vergeben oder werden gerade noch zu Ende abgestimmt. Vielen Dank an alle, die sich gemeldet haben! Die Tische im James & the Cook, im Kitty Rock Belly Full, im Riesby Krog und im brunswik sind für alle gedeckt. Bitte gerne selbst probieren – und/oder jemanden einladen. Die Dokumente aus den Blind Dates sind nach und nach zu sehen auf der großen Tafel im Kunstraum B.

Wer an den Abendessen teilnehmen möchte, kann sich vom 01.11. bis 15.11.2015 ausschließlich per Mail an menue kontrovers dafür anmelden. Die „Paare“ werden ausgelost. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten eine Antwort. Nur damit das einmal ausdrücklich gesagt ist: Es geht natürlich nicht um Partnervermittlung! Ansonsten ist nur wenig vorgegeben: Die Gäste stellen einander vor, sagen vielleicht, warum sie sich zum Blind Date angemeldet haben und verbringen dann den Abend im Restaurant miteinander. Die Anknüpfungspunkte und Themen loten die beiden selbst aus. Am Ende dokumentieren sie ihren Abend kurz. –> mehr unter Anmeldung & Dokumentation

Vielleicht möchten Sie ein weiteres Blind Date stiften? Sehr gerne! Melden Sie sich einfach ebenfalls über gast@menue-kontrovers.de.

Tauschhandel: Dokumentation für Kunstraum B

Mein Wunsch an die Gäste: Als Voraussetzung für die Teilnahme am Blind Date erklären sich die Gäste bereit, ihren gemeinsamen Abend zu dokumentieren. Mit Selfies oder anderen Motiven, als Notiz auf einem Bierdeckel, als Zeichnung, als Gedanken per Mail, per Postkarte – alle Medien sind erlaubt, die Dokumentation sollte aber möglichst am selben Abend erfolgen. Spätere Ergänzungen sind möglich. Alle Dokumente werden gesammelt und im Kunstraum B ausgestellt beziehungsweise sukzessive im Blog veröffentlicht. So wächst die Sammlung von alternativen Bildern und Texten von Woche zu Woche.

Taste the change!

Die Anzahl der Plätze für die Blind Dates ist begrenzt. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten jeweils eine Woche vor dem Termin eine Antwort. Aber auch wer nicht ausgelost wird, kann Teil von menue kontrovers sein: Einfach einen Tisch an den angegebenen Tagen in einem der sechs teilnehmenden Restaurants reservieren! Vielleicht laden Sie selbst jemanden aus Syrien ein oder gehen einfach so mal syrisch essen.